5 Gründe Yoga online zu üben

Aktualisiert: 14. Okt.

Inhalt:

Einleitung: Your Yoga Now goes digital

1. Grund für online-Yoga: Zeitersparnis

2. Grund für online-Yoga: No excuses!

3. Grund für online-Yoga: Regelmäßigkeit

4. Grund für online-Yoga: Selbststudium

5. Grund für online-Yoga: Energy flows where intention goes!

Mehr Vorteile von online-Yoga

Das Bild zeigt Julia in der Bauchlage mit angehobenem Oberkörper (Kobra) auf einer Yoga-Matte liegend. Vor ihr steht ein PC. Ihre Augen sind geschlossen.
online-Yoga: Individuell, immer und überall Yoga üben!

Einleitung: Your Yoga Now goes digital


Ab Dezember diesen Jahres geht Your Yoga Now komplett (naja,…mal von Specials und den Yoga-Reisen abgesehen) in die digitale Welt. Das bedeutet, dass ich (und je themenspezifisch handverlesene Dozentinnen) Dir regelmäßig live-online-Yoga-Klassen mit Bewegung und Meditation, online-Yoga-Kurse zu bestimmten Themen, online-Yoga-Workshops und online-Yoga-Ausbildungen, sowie online-Yoga-Fort- und Weiterbildung anbiete. Außerdem werden alle Klassen aufgezeichnet und in die eh schon umfangreiche Videothek, die ich in den letzten Jahren aufgebaut habe, eingestellt.


„Und wieso online?“ wirst Du Dich nun fragen. Nun: Ich halte das für einen total richtigen und für alle Übenden auch wertvollen Schritt. Warum? – Ließ hier die top 5 Gründe (es gibt noch mehr!) für Deine digitale Yoga-Praxis.



1. Grund für online-Yoga: Zeitersparnis


Es liegt auf der Hand: Keine Anreise, kein Stress mit dem Auto auf der Straße, kein Stau, keine unvorhergesehenen Bahnausfälle, keine Parkplatzsuche: Online-Yoga bietet Dir eine mega Zeitersparnis. Daran hängt für viele Teilnehmenden auch ein entspannter Start in die Yoga-Stunde. Anstatt total abgenervt von der Anreise und gehetzt auf die Matte zu eilen, bietet online-Yoga Dir einen soften Start. Da wo Du gerade bist!



2. Grund für online-Yoga: No excuses!


Und daran knüpft sich auch der zweite Grund für online-Yoga: Es gibt keine Ausrede mehr! Das Wetter zu schön (Du kannst online im Park üben), zu schlecht (Du kannst zu Hause üben), Termin hat länger gedauert (die aufgezeichnete Klasse wartet auf Dich in der Videothek), ich musste dies und das noch machen…Jede live-online-Yoga-Stunde wird aufgezeichnet und kann entweder in Echtzeit mitgemacht werden oder nach der Aufzeichnung aus der Videothek heraus geübt werden. Und hier kommt dann automatisch auch der nächste Grund…



3. Grund für online-Yoga: Regelmäßigkeit


Rückenbeschwerden, Stress, Auszeit, Fitness, Achtsamkeit…egal was Dich zum Yoga-üben bringt: es wirkt nur, wenn Du regelmäßig übst. Es ist sicher gut, alle 14 Tage mal eine Yoga-Klasse zu machen. Nachhaltig ist es aber nicht. Getreu dem Motto „Yoga every damn day“ sollte Deine Yoga-Zeit jeden Tag Platz in Deinem Leben finden oder zumindest zur überwiegenden Zeit.


Durch die räumliche und zeitliche Unabhängigkeit, kann jeder von uns das realisieren. Und jetzt denkst Du: „Toll, jeden Tag 90 Minuten – wie soll ich das machen?“ Yoga bedeutet nicht, mindestens 90 Minuten etwas für sich zu tun, sondern kann zeitlich komplett auf Dich zugeschnitten sein. Fünf Minuten nach dem Aufstehen könnten für Dich eine Lösung sein oder 15 Minuten vor dem zu Bett gehen oder oder…Du übst individuell, aber nie alleine. Alle live-Klassen und Videos sind gut angeleitet und kannst dann üben, wenn es passt, sodass Dein Yoga ein Anker in Deinem Alltag wird.


Und da ist es dann auch egal, ob die Yoga-Hose frisch gewaschen ist, Du verschlafen hast und vom Bett direkt völlig zerzauselt auf die Matte rollst oder einfach auch mal nur zuschaust und zuhörst, ohne mitzumachen…wichtig ist, dass Du dranbleibst.



4. Grund für online-Yoga: Selbststudium


Yoga erlaubt Dir, Dich selbst kennenzulernen und Dich selbst immer wieder neu zu studieren und zu beobachten. Online-Yoga an einem von Dir gewählten Ort, z.B. zu Hause, lässt Dich noch mehr entspannen. Du fühlst Dich sicher, unbeobachtet, trägst kein Unwohlsein in Dir, wenn es Dir schwer fällt, mit anderen Menschen in einem Raum zu sein und übst völlig frei. Dein Raum, kein Vergleichen mit anderen, Du bleibst bei Dir und beobachtest Dich. Achtsamkeit! Und das führt dann auch zum nächsten Grund.



5. Grund für online-Yoga: Energy flows where intention goes!


Wie oft habe ich von anderen Yoga-Lehrenden gehört: Mein Yoga ist so stark mit meiner Energie verknüpft, dass ich das nicht online unterrichten kann. Ähh?!?! Achtung: Übergroßes Lehrenden-Ego! Mehr nicht.

Klar ist: In einer Gruppe zu üben hat eine andere Dynamik, als alleine. Eventuell sind befreundetet Menschen mit im Studio, vor und nach der Stunde wird gequatscht und vielleicht auch gemeinsam etwas unternommen…ok.

Aber: Energie ist nicht an einen Raum, z.B. einen Yoga-Raum, gebunden. Sie fließt dann, wenn wir uns in Achtsamkeit üben! Und das kann an jedem Ort dieser Welt sein. Es geht einzig und allein um Deine Aufmerksamkeit Dir selbst gegenüber.



Mehr Vorteile von online-Yoga:


  • die Preise für online-Yoga-Kurse sind günstiger

  • Du übst in Deinen geschützten vier Wänden (wenn Du magst, kann es auch an einem anderen Ort sein, an dem Du Dich wohl fühlst)

  • Deine Ausrichtung kannst Du durch beliebig häufiges Wiederholen feinschleifen; die exakten verbalen und visuellen Anleitungen werden Dir helfen

  • Du kannst Videos stoppen, zurückspulen und nochmal ansehen, wenn etwas mal nicht sofort klar ist

  • Du kannst ausschalten, pausieren, länger üben, früher aufhören, ohne andere zu stören

  • Du kannst auch im Urlaub üben


Lust auf online-Yoga? Dann schau dir hier die aktuellen Memberships an. Im 12-Monats-Paket sind Workshops als Bonus kostenlos enthalten (Angebot nur begrenzte Zeit).


Möchtest Du 1:1 mit mir arbeiten? Dann melde Dich hier bei mir.


Du möchtest eine online Yoga-Lehrerinnen-Ausbildung machen? Dann schau mal hier.

14 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen